Nach oben
3 Jul

Dirty Harry eröffnet die schwimmenden Bühne im Thermalbad Vöslau.

Zum Auftakt des Schwimmenden Salons las der Star-Entertainer Harald Schmidt aus David Foster Wallaces Kreuzfahrt-Novelle „Schrecklich amüsant, aber in Zukunft ohne mich”.

Dirty Harry, eine schwimmende Bühne, eine subtil bösartige Reportage über eine Luxus-Kreuzfahrt und ein gnädiger Wettergott – das waren die Zutaten für den spannenden Eröffnungsabend des Schwimmenden Salons auf der Insel im grünen Becken. Das Thermalbad Vöslau bildet auch heuer wieder eine mondäne Kulisse für ein hochkarätig besetztes Festival. Ob Ruth Brauer, Salzburgs Buhlschaft Stefanie Reinsperger, Manuel Rubey oder Michael Maertens – das Programm wird, so Intendantin Angelika Hager, „viele Generationen in das Thermalbad mit dem magischen Flair ziehen.”

Das Thermalbad Vöslau ist mit seinen 45.000 m² Parkfläche, einem geheimnisvollen Föhrenwald, mit 4 Becken und der Ursprungsquelle ein magischer Ort für sommerfrische Tage und Abende – und damit der perfekte Ort für den Schwimmenden Salon.

Auftakt-Star des Schwimmendensalons Harald Schmidt, der bereits zum zweiten Mal den „Schwimmenden Salon” beehrte gefällt das Ambiente so gut, dass er „… nächstes Jahr gerne wiederkommen wird.“

Weiter im Programm geht es schon am 6. Juli mit den „lustigsten Männer, die das Burgtheater zu bieten hat”, so Festivalintendantin Angelika Hager: Michael Maertens und Roland Koch performen Prosa von Yasmina Reza.

Alle Infos zum Schwimmenden Salon und zum Ticketverkauf gibt es hier: bit.ly/VOE_SchwimmenderSalon

Keine Kommentare

Kommentieren