5 Blogger x 5 Apfelrezepte für den Herbst

Herbstzeit ist Apfelzeit! Noch dazu ist der Apfel die beliebteste Obstsorte der Österreicher, rund 20 kg werden jährlich pro Person bei uns zu Lande verzehrt. Als i-Tüpfelchen ist die Frucht eine wahre Vitamin- und Mineralstoffbombe, die neben ihrem hohen Wassergehalt, einiges zu bieten hat und ist schon seit der Antike Symbol für Fruchtbar- und Unsterblichkeit – was für eine gelungene Kombination. Aus diesen Gründen möchten wir 5 Blogger und ihre Lieblings-Apfelrezepte vorstellen und euch zum saisonalen Backen anregen!

Wir starten mit einem Rezept von Marlene von Fräulein Cupcake für eine feine Biskuitroulade mit herbstlicher Fülle. Marlene legt viel Wert auf regionale, saisonale und biologische Lebensmittel, die sie am allerliebsten direkt am Markt kauft. Die österreichische Bloggerin und Frühstücksliebhaberin widmet sich schon seit 2012 ihrer süßen Leidenschaft, in diesem Fall dürfen wie diese altbekannte Mehlspeise präsentieren, die eine herrlich herbstliche Note hat. Sie kombiniert Mascarponecreme und karamellisierten Zimt-Äpfeln, die sie als gefüllte Biskuitroulade serviert.

Das ganze Rezept gibt es auf ihrem Blog.

1-mascarpone-fraulein

Biskuitroulade mit Mascarponecreme und karamellisierten Äpfeln von „Fräulein Cupcake“

Mehr auf der „französischen Seite“ unterwegs? Dann ist das Rezept von Andrea gerade zu ideal! Andrea widmet ihren Blog „Zimtkeks & Apfeltarte“ der Fotografie von süßen und salzigen Speisen. Der vielfältigen Bloggerin wurde das Back-Gen regelrecht in die Wiege gelegt, da sowohl ihre Großeltern, als auch ihre Eltern, eine Bäckerei führen. Der Name ihres Blogs, unschwer zu erraten, ist aufgrund ihrer Lieblingsbäckereien entstanden – perfekt für unser herbstliches Apfelthema mit Apfeltarte-Rezept!

zimtkeks-und-apfeltarte

Apfeltarte von „Zimtkeks und Apfeltarte“

Schon mal Apple Crumble probiert?

Streuselkuchen heißt es in Österreich, Apple Crumble in Amerika und Großbritannien. Die leckeren „Krümel“ umschließen eine fruchtige Apfelschicht und in Kombination mit einer Kugel Vanilleeis ergibt es ein traumhaftes Dessert. Ein superschnelles Gericht!
Angie von Hello Pippa hat ein gesunde Variante des Apple Crumble kreiert- sie verwendet Buchweizenmehl, reduziert das Fett und verzichtet auf Industriezucker und Weizen. Die lebensfrohe Hundemami aus Niederösterreich bloggt über Food und Lifestyle und empfiehlt den Auflauf am besten direkt heiß aus dem Ofen zu genießen – wir auch!

Buchweizen Apple Crumble von "Hello Pippa"

Buchweizen Apple Crumble von „Hello Pippa“

Maren (Malus Köstlichkeiten) hat die perfekten Apfel-Törtchen für den Nachmittagskaffee kreiert: sie verführen mit einer Kombination aus cremiger Topfenfüllung, fruchtigem Apfel und knusprigen Streuseln, die sie zusammen mit dem Apfelmus zu einer Variante des Apple Crumble werden lässt. Voilá! Das sind ihre berühmten „Apfelmus Crumble Törtchen„.

maren-aple-crumble-apfelmus

Apfelmus Crumble Törtchen von „Malus Köstlichkeiten“

Florentina von Stories on a plate zaubert mit der Paradiesfrucht wunderhübsche Apfeltartelettes für uns, die nicht nur den Gaumen sondern auch das Auge verführen. Gerne lässt sie sich auf Reisen von Düften und neuen Geschmacksrichtungen inspirieren und möchte auch ihre Leser eher unbekannte Genüsse zeigen. Ein Apfeltartellete erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, aber wenn man übt, kann man schon bald wundervolle „Apfelblüten“ formen, wie Florentina. 

apfeltartelette

Apfeltartelettes von „Stories on a plate“

Welche Apfelrezepte habt ihr besonders gerne?

26. Oktober 2016
Glutenfreie Ernährung: Interview mit Bloggerin Eva Fischer von foodtastic
9. November 2016
Work it out! 5 Co-working Spaces in Wien

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.