Contemporary Art: Kunstmessen, die man sich nicht entgehen lassen darf

Die Modebranche hat Fashion Weeks, die Kunstszene Art Fairs. Die besten und bedeutendsten verteilen sich dabei rund um den Globus und werden in diesem Jahr die wichtigsten Akzente in der Contemporary Art setzen. Wer in die Kunstwelt eintauchen möchte, hat bei diesen Kunstmessen die Gelegenheit dazu. Der Vorteil auch für „Newbies“: Hier kann man sich schnell einen Überblick verschaffen und viele Künstler auf einem Fleck sehen und erleben. 

„Wer sich vor dem Besuch einer Kunstmesse eingeschüchtert fühlt, braucht es nicht zu sein! Einfach den langen Gang in der Mitte runtergehen“, riet der berühmte Kunstkritiker Jerry Saltz des „New York Magazine“ einst allen „Neulingen“. Mit diesem Wissen ausgestattet, muss man nur noch wissen, wo die nächsten stattfinden und schon geht es los!

Art|Basel

Die Kunstmesse Art|Basel gibt es nicht nur in der namensgebenden Schweizer Stadt, sondern auch in Hongkong und Miami Beach, wo sie seit Jahren mittlerweile als das heißeste Datum im „Kunstjahr“ gehandelt wird. Neben der Kunst, sind auch die Parties legendär. Die Art Basel Miami Beach wird 2019 von 5. bis 8. Dezember wieder stattfinden.

In den letzten Jahren waren über 80.000 Besucher bei der Messe, konnten die Ausstellungen von über 200 Galerien besuchen und die Werke von bekannten Namen, wie Julio Le Parc, El Anatsui oder Jessica Makinson sehen.

ARCOmadrid

Die spanische Hauptstadt verwandelt sich jedes Jahr mit der ARCOmadrid einen „contemporary art heaven“ geschaffen. Dabei ist Madrid die Kulisse in der man sich durch den Kunstreigen bewegt. „Willkommen in der Zukunft“ hieß es 2018. Kurator Carlos Urroz machte die Zukunft und die damit einhergehenden Ängste zum Thema. 2019 findet die ARCOmadird von 27. Februar bis 3. März statt. 203 Galerien aus 30 verschiedenen Nationen werden daran teilnehmen.

The Armory Show, New York

Der Namensgeber der „The Armory Show“ war die „Armory Show“, die 1913 in der wirtschaftlichen Depression Initialzündung für New York als Metropole kontemporärer Kunst war. Hier wurde zum ersten Mal die Phrase „avant-garde“ verwendet, um Malerei und Skulpturen zu beschreiben. 1994 wurde sie erneut zum Leben erweckt. In Manhatten an den Piers 92 und 92 am Hudson River, ist sie mit jährlichen 65.000 Besuchern eine der größten ihrer Art. Die vielen Neben-Events und Parties machen mittlerweile einen so großen Teil der Veranstaltung aus, dass man es auch die „Armory Show Week“ nennt.

FRIEZE London

Mit einem großen Rahmenprogramm, wie Podiumsdiskussionen und „Fragestunden“ mit Künstlern, ist die Kunstmesse FRIEZE London angreifbar wie keine andere. Immer wieder gibt es auch Performance Art zwischen den Kunstwerken an den Wänden zu sehen. Lara Schnitger war mit ihrer Kunst-Demo „Suffragette City“ 2018 dabei, welche die Kraft des Protests demonstrieren sollte.

FRIEZE hat mittlerweile, wie alle anderen großen Kunstmessen, ihre Ableger. Darunter in Los Angeles und New York. Die FRIEZE London wird 2019 zwischen 15. und 17. Februar zu besuchen sein.

Art Dubai

März scheint globaler Kunstmonat zu sein, denn auch die Art Dubai findet im März statt: von 20. bis 23. März 2019 finden sich in Dubai hunderte Künstler aus aller Welt, die letztes Jahr 4.000 Kunstwerke präsentierten. Darunter waren Künstler aus dem Mittleren Osten, Nordafrika und Südasien. Die Show ist eine Platfform für aufstrebende und etablierte Künstler gleichermaßen.

16. Januar 2019
Obizzi: Alles Gold, was glänzt
24. Januar 2019
esyvte: Business-Fashion für Goal Getters & Groundbreakers

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.