Inspiration – der rote Faden durchs Leben! Ein Fotointerview mit Jungfotografin Theresa Kaindl

Gewohnheiten machen alt – jung bleibt man, wenn man sich ständig verändert“

… mit diesem Zitat beschreibt Theresa Kaindl ihre Welt am liebsten, passt es doch wunderbar zu ihrem Lebenslauf. Schließlich begann Theresas Fotokarriere genau so: Ohne zuvor überhaupt eine Kamera besessen zu haben, nahm sie an einem Wettbewerb teil und wurde Staatsmeisterin in Fotografie. Daraufhin dachte sie sich, warum auch nicht und ging für 1 Jahr nach New York, um dort ihr Auge für einzigartige Bildwelten zu schulen.

Ihre Spontanität ist ihre Inspiration und der rote Faden, der sich durch ihr Leben zieht. Was lag da näher als den roten Faden zum Thema und zentralen Element der Fotostrecke zu machen, die sie für uns auf ihren Reisen eingefangen hat.

Denn reisen ist die zweite große Leidenschaft von Theresa. Und spontan wie sie ist, sitzt sie wahrscheinlich schon wieder im Flugzeug Richtung New York, Berlin oder Salzburg.

 

Ich bin immer wieder von all den neuen Kulturen und wunderbaren Orten, die ich besuche, neu inspiriert. Jede Reise ist eine Inspiration. Wohin ich jedoch immer wieder am liebsten zurückkehre und wo ich wirklich Kraft spüre ist, wenn ich oben am Berg stehe und die unglaubliche Weite genieße.“

Theresa ist immer mit vollem Herzen bei der Arbeit, denn nur so kann sie die Momente auf ihren Fotos einfangen, die für sie das transportieren, was sie aussagen möchte.

Ihr Erfolgsgeheimnis?

Mache es nicht, weil du glaubst, es ist ein cooler Beruf. Mache es, weil du es gern machst und du dir nichts anderes vorstellen kannst. Mich motiviert alles, was mich glücklich macht – und das ist der Großteil meines Berufes: Reisen, Momente festhalten, Kulturen kennenlernen, Freunde auf der ganzen Welt finden… somit könnte ich Nonstop arbeiten.“

Just go with the flow – Wenn man sich etwas vorstellt und das von tiefsten Herzen möchte, dann kann man alles erreichen.“

2. Dezember 2018
Vöslauer – wertvolles Wasser
3. Dezember 2018
Wildling: Schuhe, die uns barfuß laufen lassen

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.