Die Schmuck-Formel: Goldschmiedin Eleonora Schönburg im Interview

Goldschmiedin, Schmuckdesignerin, nebenbei DJ und gelegentlich Model – Eleonora Schönburg. In Südtirol aufgewachsen, lebt sie heute in Wien und gründete vor einem Jahr ihr eigenes Schmucklabel EAMBRANDIS Jewellery.

Wie kam der Name „EAMBRANDIS“ zustande?

Er ist eine Kombination aus meinen drei Vornamen Eleonora Anna Maria und meinem Mädchennamen Brandis.

Wann und warum hast du mit dem Schmuckmachen angefangen?

Ich habe 2005 meine Ausbildung zur Goldschmiedin begonnen, traditionell als Lehrling, mit einer Arbeitsstelle bei meiner Meisterin und guten Freundin Alja Neuner in Wien. Schon als Kind und während der Schule habe ich viel gemalt, fotografiert, kreativ gearbeitet. Damit bin ich aufgewachsen und hätte eine andere Richtung gar nicht in Erwägung gezogen.

eam-brandis-1

Was verbindest du mit der Trägerin deiner Schmuckstücke?

Die Trägerinnen von EAMBRANDIS Jewellery sind jung und jung geblieben, individuell und lieben originelle und schöne Einzelstücke.

Wo findest du deine Inspiration?

Auf meine Inspiration muss ich nicht lange warten. Ideen kommen immer sehr viele, wenn ich irgendwo an die Decke oder in den Himmel schauen und nachdenken kann. Natürlich nehme ich auch Trends auf oder lasse mich von Schmuck der letzten Jahrzehnte inspirieren. Das Entscheidende ist dann diese Fülle von Ideen zu einem richtig tollen Entwurf zu verarbeiten.

eam-brandis-2

Was war das erste Schmuckstück, das du je gemacht hast?

Am Anfang habe ich mich mit Colliers und Ohrringen aus Silberketten und bunten, aufgefädelten Edelsteinperlen an die Schmuckwelt herangetastet. Bis zur Goldschmiedin ist es ein langer Weg: Zu Physik und Chemie der faszinierenden Werkmaterialien und dem eigenen Geduldsvermögen lernt man nie aus. Es ist aufregend zum ersten Mal einen Ring zu schmieden, etwas zu gießen oder zu erleben wie aufwändig ein Schmuckstück stundenlang geschmirgelt und poliert werden muss bis es fertig ist.

eam-brandis-3

Welches Teil aus deiner Kollektion würdest du als Geburtstagsgeschenk empfehlen?

Wenn das Geburtstagsgeschenk vom Liebsten kommt, sind Plumage Earrings oder Feather Cascade Earrings eine großartige Sache. Es sind auffällige und coole Ohrringe, man kann aus einer großen Auswahl an Farbsteinen wählen, und als Geschenk machen sie viel her. Schenkt die beste Freundin, finde ich das Dots Bracelet toll. Mit den Dots ist es einfach süß und da es zart ist, trägt man es ständig – also das perfekte Freundschaftsarmband!

eam-brandis-4

Das EAMBRANDIS Jewellery Design in 5 Worten?

Handgemacht, hochwertig, cool, charmant und wunderschön.

Fotos: Julian Mullan, Mahir Jahmal, Aslan Kudrnovsky

19. Juli 2016
#jungbleiben verbindet: Theatermensch und Badegast (Teil 2)
21. Juli 2016
#jungbleiben verbindet: Theatermensch Philipp Hochmair im Interview

Kommentare

  • Jenny
    REPLY

    Wow ich liebe ihren Schmuck und werd auf jeden Fall mal etwas bei ihr bestellen!!! Elegant und leicht verspielt, das ist es was ich liebe! Wer das auch sehr mag, kann auch hier nach außergewöhnlichem Schmuck schauen: ella-juwelen/michael-kohrs, da hab ich bisher immer meinen Schmuck bestellt. 🙂

    Liebste Grüße,
    Jenny

    24. Juli 2016

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.