DIY: Kerzen im Dip-Dye Look

Auf Basteln in diesen Tagen verzichten? Muss nicht sein. Oft haben wir die „Zutaten“ bereits zu hause. Wie wir bereits bei unserer DIY-Rakete für Kids gezeigt haben, braucht es dafür nur ein wenig Kreativität, wie ein kleines Upcycling, um sich die Zeit zu vertreiben. Für alle, die es sich jetzt besonders gemütlich machen und ein wenig Farbe in die Wohnung holen wollen, haben wir das richtige! Unsere Dip-Dye-Look Kerzen (englisch für „getaucht gefärbt“) im Scandi-Trend sind ideal für einen Touch Frühling im Wohnzimmer und geben auch ein wunderschönes (Foto-)Licht für das nächste Videochat-Dinner.

 

Und das braucht man dafür:

  • Stabkerzen
  • Geburtstagskerzen (Farbe nach Wahl)
  • zwei Töpfe, die ineinander passen
  • alter Löffel
  • Suppenteller
  • Feuerzeug
  • Kerzenständer

 

 

Und so geht’s:

  1. Wasser im größeren Topf erhitzen. Den kleineren Topf aufsetzen und auf kleiner Flamme die Geburtstagskerzen einschmelzen. Sollten nicht genug Geburtstagskerzen vorhanden sein, kann man auch weißes Kerzenwachs hinzufügen. (Die Farbe wird dann etwas „pastelliger“.)
  2. Das Wachs regelmäßig umrühren und die Dochte vorsichtig entfernen.
  3. Ein Suppenteller ist für das Gießen ideal, da die Kerze nicht ganz aufliegt.
  4. Das Wachs über den unteren Teil der Kerze gießen. (Achtung! Der Topf ist heiß, also bitte nur mit einem Topflappen angreifen. Das übrige Wachs kann ein paar Minuten später ganz einfach vom Teller abgelöst und wieder eingeschmolzen werden.)
  5. Step für den oberen Teil der Kerze wiederholen.
  6. Einen hübschen Kerzenhalter finden – oder eine Vase mit schmalem Hals umfunktionieren.
  7. Entstandene Tropfen kann man mit einem Feuerzeug vorsichtig verschmelzen. Nicht zu nahe an die Flamme halten, sonst entstehen Rußspuren.
  8. Voilá! (Und natürlich wie immer: Bitte nicht unbeaufsichtigt abbrennen lassen.)

 

 

In diesem Sinne:
Zuhause bleiben. Gesund bleiben. Jung bleiben.
Unsere Ode an die Gemeinsamkeit gibt es hier zu sehen.

26. März 2020
Zuhause bleiben. Gesund bleiben. Jungbleiben.
1. April 2020
#stayhomestaysafe mit Kids: 5 Tipps für jeden Tag

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.