Eva Blut: Die Taschen-Designerin im Porträt

Innovatives Modedesign findet sich seit Jahren bei EVA BLUT. Die Marke ist nicht nur für ihre schicke Funktionalität bekannt, sondern auch für „smart design“ und die Liebe zum Detail. Jedes Produkt der Designerin wird in vielen Facetten entwickelt. Wir haben Eva Buchleitner alias Eva Blut zu ihrem erfolgreichen Label befragt … 

Eva Buchleitner, die gelernte Damenkleidermacherin und Ledergalanteristin, wurde bereits mit dem „Austrian Fashion Award“ ausgezeichnet. Gürtel, Taschen und Accessoires überzeugen mit neuartigen Designlösungen und wirken so teils futuristisch. Eine Kooperation mit Vivienne Westwood kann die kreative Österreicherin genauso vorweisen, wie einen eigenen Concept Store, der seit fast fünf Jahren in der Wiener Innenstadt residiert. Ihr wertvolles Wissen und die gesammelten Erfahrungen, gab sie für viele Jahre an den Designer Nachwuchs der Modeschule Wien, im Rahmen von Accessoire- und Produktgestaltung, weiter.

 

Wie sieht Ihr Bezug zu Taschen aus? Wie kamen Sie zu den innovativen Accessoires?

Mir wurde klar, dass Taschen sowohl Styling, wie auch Funktion erfüllen. Das Auftreten einer Person wird besonders stark durch Accessoires geprägt. Das finde ich nach wie vor sehr spannend. Und es entspricht mir persönlich mich an dieser Gratlinie zwischen Mode- und Produkt-Design zu bewegen. Unsere Taschen sind besonders leicht und so wie der Raum sich bildet hat das fast mehr mit Architektur zu tun. Der freie schnittliche Zugang, den ich mir von der Bekleidung mitgenommen habe, hilft mir wiedererkennbare, sehr eigenständige Formen zu entwickeln.

 

Foto: Maria Ziegelböck

Sie unterrichteten an der Modeschule Wien im Schloß Hetzendorf, was hat Ihnen der Umgang mit den jungen Kreativen gegeben?

Ich habe von 2004 bis 2012 unterrichtet und danach beschloss ich mich auf mein Unternehmen zu konzentrieren, weil sonst immer dieses kleine Maß an Energie fehlt das man für’s Durchsetzen der eigenen Sache braucht. Aber die Zeit war schön! Mit der Kreativität und Unbefangenheit im Zugang von jungen Leuten zum Design konfrontiert zu sein ist inspirierend. Und ein Handwerk, das man fast nirgends mehr lernen kann, zu vermitteln, fand ich eine gute Aufgabe.

 

Haben Sie einen Rat für aufstrebende Jungdesigner?

Meine Tochter ist inzwischen auch in der Modeschule. Da frage ich mich natürlich auch, in welche Szenerie sie vielleicht gehen wird. Ich glaube es ist wichtig, sich genügend Vorlaufzeit zu geben und eine möglichst konkrete Vision zu entwickeln, bevor man sich selbständig macht. Ein paar
Saisonen in einem anderen Unternehmen schaden nicht und mit einem Partner, der die marktorientierte oder wirtschaftliche Sicht hinzufügt, kommt man vermutlich stringenter voran.

 

Sie sind international erfolgreich. Wie haben Sie es geschafft Ihre Marke im Ausland bekannt zu machen?

Ich zeige seit 2001 vor allem in Paris in Showrooms und auf Messen. Da ist man immer mit internationalen Einkäufern konfrontiert und muss in vergleichbarem Niveau auftreten. Das ist eine positive Herausforderung und die Zusammenarbeit mit Grafikern und Fotografen (Maria Ziegelböck, Jork Weissmann, Günther Parth etc.) die dieses Parkett kennen, macht mir viel Spaß.

 

„Zudem steht EVA BLUT für eigenständige Formen, die ganz besonders leicht daherkommen und manchmal in Trageweise und Volumen veränderbar sind. Die Taschen funktionieren vielseitig, das ist der modernen, vielleicht berufstätigen Frau wichtig.“

 

Wie versuchen Sie den Aspekt der Nachhaltigkeit in Ihre Produkte einzubeziehen?

Leder ist per-se darauf ausgerichtet lange zu halten. Wir verwenden hochwertige Leder und verarbeiten es anspruchsvoll. Die Taschen nehmen wir – sollte es zu einem Schaden kommen – auch zur Reparatur zurück. Es geht uns also darum Produkte auf den Markt zu bringen, die sehr sehr lange verwendetm werden können und sich modisch nicht so schnell überholen lassen. Ein Beispiel ist unsere Linie FUTURE CLASSICS (eine no-season-linie). Hier versuchen wir derzeit auf metall-free-gegerbte Leder umzustellen.

 

Store: 

Eva Blut
Kühfußgasse 2
1010 Wien

Website:

www.evablut.com

Fotos: Günther Parth

12. April 2017
Die besten Osterbrunch-Rezepte österreichischer Top-Blogger
21. April 2017
Erfrisch die Welt mit Deinem #jungbleiben Statement!

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.