4 x Meditation to go

Neben Yoga hat sich Meditation in unserer hektischen Welt mittlerweile als beliebtes Tool für viele erwiesen, um ein paar Minuten am Tag durchatmen zu können. Die Auszeit im Alltag ist auch über Smartphone abrufbar. Und das hat seine Vorteile. Schließlich kann man in freien Minuten innehalten und sein Stresslevel reduzieren. Das #jungbleiben Magazin hat sich umgesehen und getestet.

7Mind

Nach der Anmeldung wird man gefragt, welche Ziele man sich von Meditation erhofft, anschließend geht es auch schon los. 7Mind bedeutet sich sieben Minuten am Tag Zeit zu nehmen, entspannt hinzusetzen und der Meditation zu folgen. Meditation ermöglicht es „einfach nur zu sein“, so 7Mind. Als eine der wenigen deutschsprachigen Apps in diesem Bereich, hat sich die App damit eine treue Fanbase aufgebaut. 7Mind-Gründer Paul J. Kohtes ist übrigens auch die Stimme, die durch die Meditationen führt. Angepasst an die unterschiedlichen Situationen, die einem im Alltag begegnen, kann man die richtige Achtsamkeitsübung für sich wählen. Weiterführende Kurse sind dann über ein Jahresabo kostenpflichtig.

Serenity

Eine der beeindruckendsten Apps auf diesem Gebiet ist Serenity. Die App ist auf Deutsch verfügbar und splittet Meditationen in unterschiedliche Tasks auf. Jeden Tag sich Zeit für sich selbst nehmen, um Meditationstechniken zu erlernen, die „man sein ganzes Leben anwenden kann“, ist das Ziel. Die unterschiedlichen Übungen werden von einer weiblichen Stimme geführt.
Der Basiskurs mit den ersten Stunden ist frei, alle anderen Kurse können nach Abschluss eines Abos genutzt werden.

 

Medito

Eine „free forever“ App, wie sie die Entwickler bezeichnen, ist ohne ein Abo verbunden. Als übersichtliche gestaltete App mit schönen Illustrationen macht es viel Spaß sich durch die unterschiedlichsten Bereiche zu navigieren. Dass man sich hier einer Gratis-App befindet, glaubt man auf den ersten Blick nicht. Vor allem sind die vielen Features (Länge der Meditation, Background-Musik, etc.) variabel. Einzig eine deutsche Version ist nicht vorhanden, das Englisch allerdings sehr gut verständlich und einfach. Top!

 

Prana Breath

Prana ist das Wort im Sanskrit, das Lebensenergie bedeutet. Da jede unserer Zelle in unserem Körper Sauerstoff benötigt um zu überleben, ist Atmen zwar das selbstverständlichste, aber auch das wichtigste, um uns wieder ins Lot zu bringen. Und so ist auch die App Prana Breath so gestaltet, dass wir während des Tages unsere Routine mit Atemübungen unterbrechen. Im Gegensatz zu anderen Meditationsapps widmet sich Prana Breath ganz dem Atmen. Mittels einer animierten Grafik sieht man, wie lange man den Atem anhalten muss, einatmen und wieder ausatmen soll. Bereits nach wenigen Wiederholungen merkt man bereits eine erste Veränderung.
Es gibt eine kostenpflichtige Version, zum „Schnuppern“ gibt es auch eine eine Anfänger-Atemübung.

4. Oktober 2020
„Alles außer gewöhnlich“: Miss Anna Stomosis
6. Oktober 2020
Featured by Forward >> Zwischen Analog und Digital mit Eike König

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.