Schon eine LIEBLINGSBRAND gefunden? Dann ab auf die österreichische Mode-Plattform zum Online-Shopping!

Letzte Woche hatten wir schon die Modedesignerin Cloed Baumgartner mit ihrem Upcycling-Label MILCH im Gespräch. Allerdings ist das nicht die einzige Aktivität der Modeunternehmerin, denn letztes Jahr startete sie für ihre kreativen Kollegen und Kolleginnen die Mode-Plattform LIEBLINGSBRAND, die österreichisches Design unter einem Dach vereint und online bestellbar macht.

Zur Zeit sind bereits über 70 Mode, Schmuck und Accessoires Designers mit einem eigenen Shop auf LIEBLINGSBRAND.at registriert – und täglich kommen neue Anbieter dazu. Die Kunden können so endlich auf einer einzigen Seite das aktuelle Sortiment heimischer Designer gustieren, in einen gemeinsamen Warenkorb füllen und bequem vom Sofa aus einkaufen.

Wir haben die Mode-Expertin natürlich zu ihrer Einschätzung der österreichischen Modeszene befragt:

In den letzten Jahren haben sich neben dem MODEPALAST auch andere Events und schlußendlich auch die MQ Vienna Fashion Week etabliert. Was braucht es noch, damit österreichische Mode „ankommt“?

Cloed Baumgartner: Ich beobachte, dass wir in Österreich ein wunderbares, aufgeklärtes Publikum und somit eine Kundschaft haben, die gerne individuell bei kleinen, inhabergeführten Designmarken einkaufen. Damit man diese lokal produzierten und somit nachhaltigen Designprodukte in all ihrer Vielfalt rund um die Uhr und überall zur Verfügung hat, haben wir LIEBLINGSBRAND gestartet, jetzt gibt’s wirklich keine Ausrede mehr, damit österreichische Mode in jedem Haushalt ankommt!

lieblingsbrand-marlies-winkelmeier

Kleid: KAMEN Schuhe: Natalie Rox, Tasche: MILCH, Tuch: Gutzi Schmuck: Andrea Auer, Lense-a-part, Penelop, Silberklee, Mostlikely, Katharina Schmid

Du bist selbst Designerin. Welche Schwierigkeiten gibt es hierzulande für Modekreative?

Cloed Baumgartner: Wir haben ein massives Manko in der Textil-Produktion und in der lokalen Fertigung, da ist eine ganze Generation von Know-How weggebrochen, die uns jetzt wirklich fast schmerzhaft fehlt. Aber sonst geht es uns prächtig!

Österreichisches Modedesign ist vielseitig – welche Labels hast du persönlich besonders gerne?

Cloed Baumgartner: Ich kaufe selbst gerne auf LIEBLINGSBRAND! Zuletzt einen wunderbaren Mantel von mija t. rosa, den ich täglich trage, und ein Oberteil von SBIN. Ausserdem ein lustiges petrolfarbenes Bandeau aus Biobaumwolle vom jungen Label PLURAL aus Graz. Ich liebe es, wenn die unterschiedlichen Pakete mit netten, persönlichen Worten von den Designerinnen und Designern ins Haus flattern. Quasi noch „warm“ aus den Ateliers!

Fotos: Marlies Winkelmeier,
Werner Himmelbauer (Foto oben)

10. Februar 2016
MILCH: Modedesign im Upcycling-Kreislauf
24. Februar 2016
Ganz „Meshugge“ nach Schmuck

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.