#jungbleiben X Mynth

Wir sind umgeben von Musik. Musik begleitet uns durch unser ganzes Leben. Einige Lieder aber sind für uns besonders wichtig oder prägend. Sie motivieren uns und inspirieren uns.

Das #jungbleiben Magazin hat österreichische und deutsche Artists gefragt, welche ihre Lieblings-Hits sind und was sie damit verbinden. Welche Tracks sie rauf und runter hören und welche Songs sie besonders inspirieren …

 

Diesmal haben wir bei Giovanna von Mynth nachgefragt. Zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Mario bildet sie Elektropop-Duo aus Salzburg, das gerade seine neue Single „Ivy, Meet Me In Your Dreams“ [in der Playlist zu hören] veröffentlicht hat.

Was hat dich zu deiner Playlist inspiriert?

Durch die vermehrte Zeit zu Hause habe ich wieder mehr Zeit und auch Lust Musik zu hören. Wir haben sehr viel an unserem neuen Album gearbeitet, da hört man ständig Musik (meistens die eigene) und wenn man nicht im Studio ist, dann brauche ich auch manchmal Stille und eine Ohrenpause. Die letzten Wochen habe ich oft zu Hause ganz laut Musik gehört und einfach nichts gemacht. Dieses bewusste Musikhören tut gut. Diese Playlist ist ein bunter Mix aus der Musik,  die wir in den letzten Wochen viel gehört haben.

 

Welche Songs oder Alben motivieren dich und machen gute Laune?

Ich habe in letzter Zeit oft Leonard Cohen gehört. Das ist zwar keine fröhliche Musik, aber seine tiefe Stimme entspannt mich enorm. Bei schlechter Laune habe ich in den letzten Wochen des öfteren Robyn gehört und einfach in meiner Wohnung getanzt. Eine persönliche Neuentdeckung ist Bongeziwe Mabandla, der mit seinem Album „iimini“ einen ganz eigenen Vibe versprüht.

 

Verrate uns eine Leidenschaft, die dich neben der Musik beschäftigt.

Ich tanze wahnsinnig gerne, laufe viel und fahre Rennrad. Ich brauche den Ausgleich, muss mich bewegen und bekomme so meinen Kopf frei. Mario und ich halten unseren „jour fixe“ meistens laufend im Türkenschanzpark ab.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?

Für mich bedeutet Nachhaltigkeit, dass man rücksichtsvoll und bewusst lebt und mit der Umwelt einen respektvollen Umgang pflegt, so dass alle Lebewesen in Zukunft genau so gut leben können wie wir.

 

Welche Bücher und Podcasts liest und hörst du gerade?

Ich lese gerade viel von Thomas Bernhard. Der Keller, Der Atem, Die Ursache und ein Kind. In „Der Keller. Eine Entziehung“ erzählt er über seine Kindheit und Jugend in Salzburg. Als Salzburgerin, aber auch so, sehr schön zu lesen.

Ich höre aktuell einen Podcast übers Sterben „Sterben: Reden wir übers Leben“ heißt er. Ist vielleicht in der jetzigen Zeit nicht gerade aufmunternd aber durchaus auch interessant. Ich forsche gerade zu diesem Thema und beschäftige mit der Selbstbestimmung am Lebensende.

 

Diesen Newcomer-Act sollte man unbedingt kennen & warum?

Rey Lenon: Eine tolle Musikerin aus München die zeitweise auch in Wien lebt. Sie arbeitet gerade an ihrem Album, doch ihre kürzlich veröffentlichten Singles „MCKY“ und „Fever“ sind schon sehr vielversprechende Vorboten. Unbedingt reinhören.

 

#jungbleiben …

… bedeutet für uns, auch einmal den Kopf ausschalten zu können und sich einfach auf sein Bauchgefühl verlassen zu können.

 

 

Fotos (c) Gabriel Hyden, Kerstin Musl, Mario & Giovanna Fartacek.

4. Juni 2020
Doing Circular: Recycling meets Social Entrepreneurship
8. Juni 2020
Benjamin Melzer im #jungbleiben Portrait

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wird auf der Website nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.